Montag, Mai 01, 2006

1.Mai


Heute zum Jahrestag der 1.Mai Verhaftung 2005 trifft sich die Zensurfilmfamilie in Weinheim, um erneut gegen die Nazis zu demonstrieren und ihnen persönlich mitzuteilen, dass sie keine Zensurfilme gucken dürfen.

Leider fehlt aus der Demonstrantentruppe diesmal einer in unserer Kette. Herr B. wurde von der Polizei letztes Jahr so sehr gefoltert, dass er sich trotz intensiver Überredungsversuche nicht davon überzeugen ließ, erneut zu demonstrieren.

Stattdessen sprengt er sich heute Mittag um 12.15 im Polizeihauptquartier Duisburg in die Luft. Wer kann’s ihm verdenkenden, nachdem ihn die dekadente, arrogante Polizei ja solange gedemütigt hat und als wäre das nicht schon Sprengungsgrund genug, überfielen am Wochenende sogar noch die amerikanischen Kreuzzügler sein WG-Zimmer und begannen sofort mit der Suche nach Öl. Nach diesem Neokapitalistischen Bruch des Völker- oder zumindest Zimmerrechts wusste dieser stolze Kulturmensch nicht mehr weiter, enthauptete zuerst drei minderjährige Kinder, erschoss wegen der Mohammed Karikaturen einen Priester und wird heute zu diesem finalen Akt der Selbstbehauptung gezwungen.

Wir werden auf der Demo eine Gedenkkette für ihn bilden.