Freitag, Juni 09, 2006

Kreativität - Workshop in Gaza vom 9.- 12. Juni 2006

Nachdem gestern nicht nur der große Satan Sarkawie getötet wurde, sondern am Abend auch der kleinen Satan Dschamal Abu Samhadana, fiel mir etwas im Kommentar der Hamas zum Dahinscheiden ihres fähigsten Terroristen auf. Die Ideenlosigkeit. Ein Sprecher drohte düster: "Die Zionisten und Israelis haben die Tore der Hölle geöffnet, als sie Abu Samhadana getötet haben."

Diese Feststellung habe ich schon x-mal gelesen. Entweder muss die Hölle reizvoller sein als allgemein angenommen, weswegen die Israelis immer wieder da nachschauen wollen, oder die Hamas sollte ihren Redenschreiber feuern. Zu Feuerfixiert.

Alternativorschläge für kommende Todesfälle:
- Die Israelis haben den zionistischen Kofferraum zum Himmel geöffnet, als sie Abu Samhadana getötet haben.
- Die Israelis haben zusammen mit den Zionisten ein Kinoticket gelöst, als sie Abu Samhadana getötet haben.
- Die Israelis haben von den Zionisten einen Rasenmäher gekauft, als sie Abu Samhadana getötet haben.

Denkt mal drüber nach, aber nicht zu lange. Denn hoffentlicht ergibt sich schon bald die Gelegenheit die neuen Ideen zu verwenden.