Mittwoch, Juni 07, 2006

Lauschangriff gegen Nazis, Islamisten und Friedensbewegte jetzt!!!

10 Gründe, warum ich die Friedensbewegung hasse (entnommen einem Aufruf gegen den Besuch von G. W. Bush).

1. ) „Ein Krieg gegen Iran würde nicht nur viele Menschenleben kosten und die Infrastruktur des Landes zerstören. Die Zivilgesellschaft, die in Frieden und frei von Unterdrückung, solidarisch und demokratisch leben will, würde zerschlagen werden.“

Ist die Friedensbewegung eigentlich ein Sammelpunkt realitätsgestörter Säufer? Von welcher Demokratie reden die eigentlich. Nicht nur die Bahai hätten ein Problem damit, ihre Situation als frei von Unterdrückung zu beschreiben und Solidarität besteht eigentlich nur zwischen den friedensbewegten Idioten und dem Terrorregime in Teheran.

2.) Dennoch lässt die US-Regierung keinen Zweifel daran, den Iran militärisch angreifen zu wollen.

Was einfach eine Lüge ist!

3.) Die Bundesregierung hat erstmals im Krieg gegen Jugoslawien 1999 das völkerrechtlich verbindliche und im Grundgesetz verankerte Verbot des Angriffskrieges gebrochen.

Besonders beeindruckend an der Friedensbewegung ist ihre unglaubliche Menschenverachtung. Sollte nicht über allen theoretischen Debatten der Fakt stehen, dass Massaker an Zivilisten unterbunden werden müssen? Offensichtlich nicht.

4.) Aber die Kriege der USA sind selbst Terror und Quelle immer neuer Gewalt.

Die Kriege der USA sind kein Terror. So wie fahrlässige Tötung auch nicht dasselbe ist wie kaltblütiger Mord. Es ist der Kampf gegen einen neuen Totalitarismus.


5.) Tatsächlich geht es ihnen um die Kontrolle derwichtigsten Öl- und anderer Energiequellen im Nahen und Mittleren Osten bis nach Zentralasien.

Das spricht für sich…


6.) Wir fordern:- Kein Krieg gegen den Iran

Völlig kontextfrei gesehen könnte man zustimmen, wie gesagt, völlig kontextfrei. In jedem anderen Fall hingegen muss es heißen: Wir fordern: atomare Bewaffnung religiöser Fanatiker um jeden Preis verhindern!


7.) Abzug der Besatzungstruppen aus Irak und Afghanistan

Lang lebe die Scharia, nieder mit den Menschenrechten.


8.) Eine Atomwaffenfreie Zone in der Region des Nahen und Mittleren Ostens

Nieder mit Israel - Was für ein heuchlerisches Scheinargument. Warum fordern sie nicht, dass alle Staaten in gesicherten und respektierten Grenzen bestehen dürfen? Über das andere könnte man dann immer noch reden. Dann!


9.) Wir wollen die Respektierung des Völkerrechts, staatlicher Souveränität und Grenzen sowie ein ziviles und sozialesEuropa mit der Verpflichtung zur Abrüstung.


Werft den Begriff Völkerrecht doch einfach in den Mülleimer! Wichtig sind die Menschenrechte. Sie müssen respektiert werden. Alles was darauf aufbaut ist akzeptabel. Staaten wie den Iran würde es dann in dieser Form gar nicht geben können. Für den Christopher-Street-Day in Teheran!!!


10.) Kein Blut für Öl!

Der zynischste Slogan seit Arbeit macht Frei



---
(http://www.globalresistance.de/modules.php?name=News&file=article&sid=355)