Dienstag, Juni 27, 2006

Palästinenser bieten Frieden - Israel antwortet mit Krieg!!!

Es lohnt sich mal darauf zu achten, wie sich der SPIEGEL im Zusammenhang mit dem drohenden Einmarsch der israelischen Armee nach Gaza verhält. -
Auslöser dieser aufgebauten Drohkulisse ist ja, wie man beim lesen der SPIEGEL Texte leicht vergessen kann, die Entführung eines israelischen Soldaten durch die regierende Hamas.
Wer jetzt aber die Homepage der Hamburger besucht, kann den Eindruck bekommen, dass auch die Palästinenser eine Invasion planen und zwar bewaffnet mit Friedensangeboten.
-
Eine ganze Reihe von Artikeln und Interviews bereiten den Weg für die Art Berichtererstattung vor, die der durchschnittliche SPIEGEL Leser (links"intellektuell", antiamerikanisch und antiisraelisch) erwartet. Und die folgt einem einfachen Plot: Das angeblich so demokratische Israel ist gar nicht an Frieden interessiert!!! Nein, im Gegenteil reagiert es sogar mit Militärschlägen auf den Paradigmenwechsel der HAMAS.
-
Ganz im Sinne des Nachrichtenmagazins wird dann auf solche Störfeuermeldungen gerne verzichtet. Die Schlacht kann also beginnen, der SPIEGEL ist gerüstet, kennt den Feind und wartet nur auf den Befehl von Ismail Hanija um endlich loszuschlagen.
---
-
Zu diesem Thema sei auch dieser Artikel empfohlen! Er befasst sich mit der Tatsache, dass es den Palästinensern wichtiger ist Israel zu bekämpfen als selber einen lebensfähigen Staat zu gründe.