Montag, Juni 12, 2006

"Sie haben keine Achtung vor dem Leben, weder vor unserem noch vor ihrem eigenen. Ich glaube, das war kein Akt der Verzweiflung, sondern ein Akt (...) der Kriegsführung gegen uns"

Mit diesen Worten kommentierte der Kommandeur des Lagers Guantanamo die Selbstmorde dreier Häftlinge. Sofort brandete Empörung auf - wie kann man nur so etwas Geschmackloses sagen!
Hätte es sich um illegal Eingewanderte Mexikaner gehandelt, oder um gewöhnliche Kriminelle in einem Gefängnis, wäre ich da auch entsetzt drüber. Da es sich aber potentielle um islamistische Gotteskrieger handelt und ich mich an so wunderbare Bekenntnisse wie „Ihr liebt das Leben, wir lieben den Tod“ erinnere, bin ich da zuerst einmal etwas zurückhaltender.