Samstag, Juli 01, 2006

US - Propaganda


Weil die Bush-Gegner ihr eigenes gut – böse Weltbild nur zu gerne der amerikanischen Regierung vorwerfen, hier mal ein kleines Argument gegen die dümmliche Behauptung, dass die USA einen Krieg gegen den Islam führen.

.

Folgende Fakten schon einmal von einem Antiamer... von einem USA - Kritiker gehört? - wohl kaum:

  • Heute verdienen Amerikas Muslime sogar mehr als der Durchschnitt aller Amerikaner. Gerade in der zweiten Generation sind sie besonders gut ausgebildet, vor allem die
    Frauen

  • Fast fünf Jahre nach dem Anschlag vom 11. September ist ein bemerkenswertes Phänomen zu besichtigen: Amerika und seine Muslime kommen gut miteinander aus. Es gebe »deutlich weniger ›Kampf der Kulturen‹ als in Europa«, schreibt der Einwanderungsforscher Peter Skerry vom Boston College.

Wie gesagt, mehr gibt es hier

7 Comments:

At 04 Juli, 2006 15:49, Blogger Max said...

Ja, das hat ja auch kein Kritiker der US-REGIERUNG (wichtig, nicht LAND sondern REGIERUNG) behauptet?

Es ist klar, dass die überwiegende Mehrheit friedlich und auch prosperierend in den USA leben.
Leider macht es die US-Regierung ihnen schwer dort zu leben, mit allerlei interessanten FBI-Rasterverfahren.
Und genau dagegen wettern die Bush-Gegner.
Eben das aus dem Land der grenzenlosen Freiheit immer mehr ein Land der sehr eingegrenzten Freiheiten wird.

 
At 04 Juli, 2006 17:03, Anonymous mitglied der franz-werfel-jugend said...

@max
gibt es denn us -land(schaftst) kritiker? hetzen die dann gegen die rocky-mountains???

und bevor du vom land der begrenzten freiheit redest, informier dich mal über die abhöraktionen der eu-staaten. macht immer einen schlechten eindruck bei anderen die fehler anzuprangern, die man selber macht.

 
At 05 Juli, 2006 00:53, Anonymous Sven said...

Laecherlich, was diese duemmlichen Spastis hier in den Kommentaren ueber die USA ablassen.

WENN MAN KEINE AHNUNG HAT, EINFACH MAL FRESSE HALTEN.

Ich bin vor kurzem in die USA ausgewandert und freue mich ueber das unglaublich viel freiere System hier verglichen mit Deutschland.
Wer in einem Land lebt, in dem die Behoerden einfach mal so in Deine Bankkonten einsehen koennen, sollte sich mit Belehrungen zum Thema Freiheit etwas zurueckhalten.

 
At 05 Juli, 2006 11:05, Anonymous Anonym said...

"deutlich weniger" sagt der Meister.
Anders rum :›Kampf der Kulturen‹ gibts auch bei ihm daheim !Weniger halt..

 
At 06 Juli, 2006 01:07, Anonymous Anonym said...

Hö hö. Bin ja nur zufällig hier vorbei gekommen, aber die Seite ist ja wirklich lustig. Besonders die Kommentare sind der Kracher. Da schreibt hier einer:

WENN MAN KEINE AHNUNG HAT, EINFACH MAL FRESSE HALTEN.

Um dann kurz danach das hier zu schreiben:

...und freue mich ueber das unglaublich viel freiere System hier verglichen mit Deutschland.
Wer in einem Land lebt, in dem die Behoerden einfach mal so in Deine Bankkonten einsehen koennen, sollte sich mit Belehrungen zum Thema Freiheit etwas zurueckhalten.

Angesichts dessen, dass BushCo keine Gesetze brauchen, um mal eben so die Kontoverbindungen von wem sie wollen durchzuforsten, weil Gesetze nur selektiv gelten und schon gar nicht für den großartigen, freiheitlichen George W. Bush und seine gesetzestreuen Kombattanten... Wirklich amüsant, die Leute hier. Ich habe mich schon immer gefragt, was das für Typen sind, die glückselig grinsend die US-Flagge schwenken und bei der kleinsten Kritik anfangen rumzuheulen, dass man sie nicht lieb genug habe.

Danke für den Einblick, ich schau bestimmt noch öfters rein. LOL.

 
At 06 Juli, 2006 08:58, Anonymous Sven said...

"Angesichts dessen, dass BushCo keine Gesetze brauchen, um mal eben so die Kontoverbindungen von wem sie wollen durchzuforsten, weil Gesetze nur selektiv gelten und schon gar nicht für den großartigen, freiheitlichen George W. Bush und seine gesetzestreuen Kombattanten"

Da hat wohl mal wieder jemand zu viele Hollywood-Filme geschaut. Naja, in einer auf Hoerensagen und Vorurteilen basierenden Welt lebt sichs halt ein wenig unkomplizierter, da ist alles schoen schwarz und weiss.
Und George W. Bush isst kleine Kinder zum Fruehstueck, aber nur mit brauner Hautfarbe, schliesslich ist er ja auch ein boeser Rassist (muss er zumindest sein, kommt ja aus Texas. Passt sonst nicht ins Schema).
Erbaermlich...

 
At 06 Juli, 2006 16:46, Anonymous MoCo said...

Hmm hier stand noch ein anderer Kommentar...komisch das der jetzt gelöscht wurde und das auf einem ach so liberalen Blog.War wohl zu unbequem! Naja, typisch Zensurfilm halt!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home