Mittwoch, August 02, 2006

Gillermans Rede zur Kana-Tragödie


.
Der israelische UNO-Botschafter Dan Gillerman hielt eine Rede zu Kana und auf Lizas Welt gibt es eine Deutsche Übersetzung von dieser. Gillerman gibt ohne wenn und aber der Hisbollah die Schuld an den Toten und man kann sich vorstellen, dass die Begeisterung der Zuhörer wohl eher gering ausgefallen sein dürfte. Eine sehr intelligente Rede und für all jenen, die keine Unterschiede zwischen der Hisbollah und Israel sehen wollen, sei folgende Passage empfohlen, mit der Bitte, doch mal ein ähnlich lautendes Schriftstück der Terroristen zu präsentieren.
.
Heute sagen wir, dass wir Mitleid mit den Menschen im Libanon und mit den Getöteten haben. Ich habe die Hizbollah nie sagen hören, dass es ihr auch nur um einen einzigen Israeli – eine Frau, ein Kind, einen älteren Menschen, einen Zivilisten oder einen Unschuldigen – Leid tut, der getötet wurde. Nie. Warum? Weil sie speziell auf uns zielt. Dass ist ihr erklärtes Ziel, und das ist es, warum wir kämpfen. Und während für uns jedes tote libanesische Kind ein furchtbarer Fehler und eine Tragödie ist, ist für sie jedes tote israelische Kind ein Sieg und Grund zum Feiern.
.
.

---
PS: Ein wirklich witziges Video von Extra 3. Was schon deswegen überraschend ist, weil es, na ja, weil es Extra 3 ist.

2 Comments:

At 02 August, 2006 12:44, Blogger Haiko Hörnig said...

Oh mein Gott, ist die Hölle jetzt zugefroren? Sicher ist nur, dass der Extra3-Praktikant der diesen Beitrag gedreht hat mit großer Wahrscheinlichkeit sofort gefeuert und durch einen Bush-Roboter ersetzt wurde....was sehr schade ist, da dieses Video wirklich witzig war. Ich bin verwirrt.

 
At 02 August, 2006 16:31, Anonymous fridgebuzz said...

is witzig!

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home