Sonntag, August 06, 2006

Zu oft mit dem Kopf gegen die Wand


.

Fatih Akin ist Filmregisseur. Doch aktuell macht er aufgrund eines "politischen Statements" Schlagzeilen. Er trug ein T-Shirt, auf dem Bush stand, wobei das s durch ein Hakenkreuz ersetzt wurde. T-Shirt mit Appelfunktion nennt SpiegelOnline eine solche Gleichsetzung zwischen dem Nationalsozialismus und… ja und wem oder was eigentlich?

.

Geht es denn wirklich um eine Kritik an Bush, wenn man ihn mit den schrecklichsten Verbrechern der Geschichte gleichsetzt? Nein, wer ein solches T-Shirt trägt, verbreitet eine andere Botschaft und Bush spielt dabei nur insofern eine Rolle, als das er dem eigenen Resentiment zu einer scheinbaren Legitimation verhilft. Die Botschaft lautet: "Antiamerikaner und stolz darauf!"

.

Bush, McDonalds und Coca-Cola sind dabei nur austauschbare Signalwörter für das immer gleiche leidenschaftliche Vorurteil.

.

Interessant ist aber, wie in Deutschland mit Antiamerikanismus umgegangen wird. SpiegelOnline findet keine kritischen Worte für diese dumme und unerträgliche Relativierung. Stattdessen wird da von einem politischen Appel Akins gesprochen, und die Ersetzung des s durch ein Hakenkreuz als die Pointe des Aufdrucks bezeichnet. Außerdem handele es sich dabei nicht um ein faschistisches Statement sondern ein anti-amerikanisches Signal. Was wohl beinahe als Synonym für Zivilcourage verstanden werden soll.

.

Die Gleichsetzung der USA mit Hitlerdeutschland gefällt offensichtlich so gut, dass der Artikel schließlich auch mit einem Augenzwinkern endet. In Bezug auf die in Amerika beliebte Schauspielerin Hanna Schygulla heißt es: Ob George W. Bushs Politik auch für sie einen Haken hat?

.

---

.

Demonstriert ebenfalls Zivilcourage, Maradona.

.

14 Comments:

At 06 August, 2006 21:17, Anonymous Anonym said...

Blabla Antiamerikanismus blabla...
fuchsbau schreibt:"Geht es denn wirklich um eine Kritik an Bush, wenn man ihn mit den schrecklichsten Verbrechern der Geschichte gleichsetzt? Nein, wer ein solches T-Shirt trägt, verbreitet eine andere Botschaft und Bush spielt dabei nur insofern eine Rolle, als das er dem eigenen Resentiment zu einer scheinbaren Legitimation verhilft." Den Beweis hierfür bleibst du schuldig. Warum ist jemand, der zugegeben etwas polemisch aber zurecht die aktuelle amerikanische Regierung( die sich tatsächliche durch eine faschistoide Mentalität auszeichnet) kritisiert, automatisch gleich gegen alle Amerikaner und somit antiamerikanisch???

 
At 06 August, 2006 21:56, Anonymous Anonym said...

@anonym

du kritisierst:
"Beweis hierfür bleibst du schuldig."

nur um dann zu schreiben:
"die aktuelle amerikanische Regierung( die sich tatsächliche durch eine faschistoide Mentalität auszeichnet)"

Den Beweis dafür bleibst du schuldig.


"Warum ist jemand [...] gleich gegen alle Amerikaner und somit antiamerikanisch???"

weist du, es gibt auch viele ehrliche menschen, die nur etwas gegen die zu große macht der juden haben, aber deswegen noch lange keine antisemiten sind. stimmts???

 
At 07 August, 2006 00:31, Anonymous fridgebuzz said...

@ Vorredner


"nur um dann zu schreiben:
"die aktuelle amerikanische Regierung( die sich tatsächliche durch eine faschistoide Mentalität auszeichnet)""

"Den Beweis dafür bleibst du schuldig"

Mach die Augen auf und guck dir die Politik der Bushregierung an, aber für Leute, die wie du schlafen, vielleicht ein paar Anhaltspunkte: Guantanamo, Bewiesener Wahlmanipulation und Betrug, mehrere Angriffskriege, Einschränkung der Bürgerrechte nach dem 11. September usw...
Du scheinst echt ein Vollhorst zu sein, wenn du da keine faschistoiden Denk- und Reaktionsmuster erkennst oder du bist auf dem rechten Auge blind.

Jetzt zu deinen unverschämten Unterstellungen: Nix da "stimmt's".... Du unterstellst mir( ich hatte übrigens vergessen den vorigen Beitrag als fridgebuzz zu posten) also mal wieder Antisemitismus, mit einem Gedankengang, den du einfach unterstellst, ohne dass du für die Vermutung eines solchen angeblich fridgebuzznahen Gedankengangs irgendwelche Anhaltspunkte hast. Du manipulierst also auf voller Ebene mit konstruierten und aus der Luft gegriffenen Argumenten und Unterstellungen. Also, zurück in den Argumentationskurs für Vorschüler mit dir, du dummer Vollidiot. Ach ja und weil es so dumm war, hier noch mal dein Selbstdiss( die selbstverschuldete Disqualifikation als ernst zu nehmender Gesprächspartner)
"weist du, es gibt auch viele ehrliche menschen, die nur etwas gegen die zu große macht der juden haben, aber deswegen noch lange keine antisemiten sind. stimmts???"

....stimmts? stimmts? stimmts?

 
At 07 August, 2006 12:26, Blogger Haiko Hörnig said...

Fridebuzz, du bist wirklich ein Super-Freak unter den Internetfreaks. Leider bist du in deinem Wahn nicht mal annähernd so unterhaltsam wie "Der Doktor" und somit nervt dein dümmliches Geschwätz eigentlich nur. All die "Beispiele" die du für das faschistoide Verhalten der US Regierung anbringst sind absoluter Blödsinn. Guantanamo auch nur auf irgendeine Art mit deutschen KZs gleichzusetzen zeugt nicht nur von Dummheit, sondern auch von widerlichen Relativismus und Unbildung. Das selbe gilt für den Bush/Hitler Vergleich, der nicht mal mehr mit viel gutem Willen als Polemik, sondern einfach nur als Ausdruck geballter Idiotie gelten kann. Die "mehreren Angriffskriege", die auch ruhig benennen darfst, sind im Übrigen auch kein wasserdichter Beweis für Faschismus. Ich rate dir, ein paar Definitionen des Begriffs "Faschismus" durchzulesen und im Anschluss deinen Computer bei Ebay zu verticken, denn sinnvolles weisst du damit ja anscheinend nicht anzufangen.
Oder eröffne einfach dein eigenes Blog, da kannst du dich dann mit Glaubensgenossen in irgendwelche Faschismusvorwürfe reinsteigern und dir ein paar eigene Trolle zulegen.
Zum Abschluss noch ein leicht abgewandeltes Zitat von deinem Bruder im Geiste "Der Doktor":
Wer ist denn der Faschist? Der Faschist (Fridgebuzz) oder der, der faschistisches in die amerikanische Politik hineindeutet?
Das selbe gilt für Antisemitismus.

hochverachtungsvoll,
Haiko

 
At 07 August, 2006 13:13, Anonymous Anonym said...

Ein Tip, Fuchsbau: Es gibt einen Unterschied zwischen einem redationellen Bericht (selbst, wenn er in eher lockerem "SPIEGEL" - Stil geschrieben ist) und einem Kommentar . Übrigens eine Tradition, die aus dem angelsächsischen Sprachraum stammt und da noch konsequenter umgesetzt wird.

Es ist blödsinnig, in jedem Artikel über irgendeinen Bush-mit-Hitler-Vergleicher nach Statements zu suchen, die diesen möglichst explizit als Faschisten, Antisemiten, Terrorversteher oder was auch immer brandmarken. Ebenso ist es übrigens blödsinnig, in jedem Bericht über den gegenwärtigen Konflikt im nahen Osten eine leidenschaftliche Exegese über die Mörderbanden der Hisbollah und das Selbstverteidigungsrecht Israels zu suchen. Wenn du's trotzdem tust, wirst du bald in jeder Zeitungsredaktion Horden von Antisemiten und verkappten Nazis verorten und noch massig Blogartikel darüber generieren können, aber mit der Realität hat das nicht so viel zu tun. Zeitungsartikel werden so nicht geschrieben, und das ist auch gut so.

In jedem Artikel über den Israel-Libanon-Konflikt, den ich gelesen habe, wurde die israelische nicht-sinnentstellend zitiert, ihr Standpunkt klam klar heraus. Das muss reichen; man geht davon aus, es mit mündigen Lesern zu tun zu haben, die sich ihre eigene Meinung bilden können.

multi_io

 
At 07 August, 2006 13:14, Anonymous Anonym said...

Ein Tip, Fuchsbau: Es gibt einen Unterschied zwischen einem redationellen Bericht (selbst, wenn er in eher lockerem "SPIEGEL" - Stil geschrieben ist) und einem Kommentar . Übrigens eine Tradition, die aus dem angelsächsischen Sprachraum stammt und da noch konsequenter umgesetzt wird.

Es ist blödsinnig, in jedem Artikel über irgendeinen Bush-mit-Hitler-Vergleicher nach Statements zu suchen, die diesen möglichst explizit als Faschisten, Antisemiten, Terrorversteher oder was auch immer brandmarken. Ebenso ist es übrigens blödsinnig, in jedem Bericht über den gegenwärtigen Konflikt im nahen Osten eine leidenschaftliche Exegese über die Mörderbanden der Hisbollah und das Selbstverteidigungsrecht Israels zu suchen. Wenn du's trotzdem tust, wirst du bald in jeder Zeitungsredaktion Horden von Antisemiten und verkappten Nazis verorten und noch massig Blogartikel darüber generieren können, aber mit der Realität hat das nicht so viel zu tun. Zeitungsartikel werden so nicht geschrieben, und das ist auch gut so.

In jedem Artikel über den Israel-Libanon-Konflikt, den ich gelesen habe, wurde die israelische nicht-sinnentstellend zitiert, ihr Standpunkt klam klar heraus. Das muss reichen; man geht davon aus, es mit mündigen Lesern zu tun zu haben, die sich ihre eigene Meinung bilden können.

multi_io

 
At 07 August, 2006 13:21, Blogger Fuchsbau said...

@ fridgebuzz
Denk an die Goldene Regel: "fridgebuzz darf dummes Zeug schreiben, denn er ist ein Idiot, doch fridgebuzz sollte dabei darauf achten, andere nicht zu beleidigen."

Wäre es möglich, dass du dich an diese simple Regel hältst?
Ansonsten sind deine in die Tasten gehauenen „Gedanken“ besorgniserregend wirr.

 
At 07 August, 2006 13:23, Anonymous fridgebuzz said...

@Fuchsbau
Tut mir Leid, ich werde mich zukünftig zügeln. Es ist das alte Problem. Immer wenn ich versuche, die in meinem Gehirn angeblich schlummernden Kapazitäten abzurufen, kommt dabei nur Müll heraus. Das frustriert mich natürlich. Und diesen Frust lasse ich dann viel zu oft an Unschuldigen aus. Seit Jahren versuch ich diesem Jähzorn her zu werden, doch hin und wieder gibt es Rückfälle. Aber das darf keine Entschuldigung für solche Entgleisungen sein. Ich werde mich also bemühen, meine zukünftigen Beiträge ohne Beschimpfungen zu formulieren und entschuldige mich bei dem anonym, den ich in meinem letzten Beitrag beleidigte. Abschließend noch einmal der entscheidende Satz des Eintrags von hörnig, der mein bisheriges Fehlverhalten auf den Punkt bringt.

„Fridebuzz, du bist wirklich ein Super-Freak […].“

…Freak! Freak! Freak!

 
At 07 August, 2006 13:58, Blogger Haiko Hörnig said...

@fridgebuzz:
Hey, es gehört nicht viel dazu, im Kommentarbereich eines Blogs den ganzen Tag anonymen,wirren Blödsinn zu schreiben und dabei auch noch ausfällig zu werden, aber es gehört ne Menge dazu sich das einzugestehen! Zu deiner Einsicht gratuliere ich dir und ich gebe zu, deine öffentliche Entschuldigung hat mir auch ein bisschen imponiert. Viel Glück bei der Therapie und noch viel Spaß bei der Diskussion.
Haiko

 
At 07 August, 2006 14:27, Blogger Fuchsbau said...

@hörnig
Dem kann ich mich nur anschließen. Vielleicht wird jetzt nach dem bösen, dummen, verwirrten, peinlichen und gestörten Fridgebuzz endlich der kluge und nachdenkliche, der sensible Fridgebuzz die Bühne betreten.

 
At 07 August, 2006 14:58, Anonymous fridgebuzz 1 said...

@ haiko hörnig aka fridgebuzz 2 und fuchsbau

Danke, dass du für mich geantwortet hast...alleine hätt ichs wahrscheinlich nicht geschafft. Ihr habt mir beide sehr geholfen. Ich bin total wirr und verwechsel Faschismus des öfteren mit Fetischismus...Mein Fetisch ist nämlich wirr sein, dummes Zeug labern und arme "Unschuldige" zu beleidigen...ja Haiko, wenn man von faschistoiden Tendenzen spricht, vergleicht man natürlich automatisch Guantanamo mit Ns-KZs, warum habe ich mich nicht getraut, das deutlich auszusprechen??? Ahja, natürlich, weil ich die Definition von Faschismus nicht wirklich kannte. Danke Haiko, dass du mir geraten hast "ein paar Definitionen des Begriffs "Faschismus" durchzulesen"( deine?). Denn jetzt weiss ich, dass nur Deutschland faschisitsch war und sein kann, der spanische Faschismus, der italienische Faschismus, der portugiesische F. etc. waren gar keine faschistischen Systeme, da, wie du mir beigebracht hast, Faschismus= Nationalsozialismus bedeutet...Ähem, oder wollen wir lieber doch nochmal nachschlagen???
Mich irritiert nur folgende Definition (Wikip.): "Der Begriff Faschismus bezeichnet homonym verschiedene sich ähnelnde politische Ideologien und die ihn tragenden Massenbewegungen, welche zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden sind. Ein zentrales Element der faschistischen Ideologie ist der Autoritarismus...sowie eine extrem nationalistische, populistische Herrschaftsform..." und es gibt auch Leute, die behaupten, wenn man von faschistoiden(Betonung liegt auf oid) Tendenzen z.B. in den USA redet, man damit nicht meint, dass die Demokratie dort abgeschafft worden sei, sondern, dass bestimmte politische Maßnahmen oder das Handeln einer Regierung den oben genannten Aspekten ähnelt oder gleicht...Aber das ist natürlich alles Unfug lieber Haiko, lass uns glauben an eine viel einfachere und unkompliziertere Definition, lass uns glauben an deine und fuchsbaus Definition...
-Faschismus a la Haiko und fuchsbau: Alles was gegen Amerika und Israel und deren Politik argumentiert. Faschisten sind heute meist arabischer Abstammung(ihr dürft sie, wie haiko in seinem Blog, ruhig 'Muselmänner' nennen, das ist dann nicht rassistisch gemeint, denn man kritisiert ja die Faschisten) und bekämpfen eigentlich immer nur Israel und die USA und damit die "gesammte westliche Zivilisation und ihre Werte"(Zitat Friedmann). Die westliche antisemitische Hetzpresse und auch viele europäische Politiker sind dem Virus des Muselmannfaschismus verfallen, Indizien dafür sind: sie essen täglich ohne Schutzkleidung Falaffel und 'verstecken sich zusammen mit linksradikalen Aktivisten und potentiellen Judenmördern "hinter dem Ruf nach Frieden".

Was man dagegen tun kann/muss: Mit Israel- und USflaggen Solidarität zeigend auf undergroundigen antideutschen Kundgebungen für Aufklärung bzw. Gegenpropaganda sorgen. Die gesammte deutsche Mainstreampresse auf ihre antisemitischen Ressentiments durchsuchen und verborgene antiisraelische Verschwörungen und Allianzen aufdecken, wo es geht( wie es fuchsbau und haiko aufrichtig und ehrenhaft tun)
Ps: ich arbeite tatsächlich gerade an meinem eigenen blog und lade euch demnächst herzlich dazu ein, meine ersten "Trolle" zu sein.

 
At 07 August, 2006 15:18, Anonymous der wahre fridgebuzz (fb1!) said...

@ fridgebuzz 2(der 'tut mir leid'- fridgebuzz)
ey, willst du klauen meine Name???

 
At 07 August, 2006 21:41, Anonymous fridgebuzz said...

@alle: sorry, es ist schon wieder mit mir durchgegangen. Nochmal, großes sorry!!!

 
At 08 August, 2006 12:43, Anonymous Haiko Hörnig said...

Macht nichts, fridgebuzz! Manchmal bin ich auch ein bisschen verwirrt und denke sogar ich wär du, ich poste dann auch schon mal unter deinem Namen, was mir leider immer viel zu spät auffällt. Aber da du von Falaffel sprachst. Fuchsbau und ich essen sehr gerne bei so manchem Muselmann, die sind ja schleißlich auch nicht alle böse. Vielleicht sollten wir uns zusammen mal auf ne Falaffel oder ein Schawarma treffen? Solange du nichts dagegen hast, dass wir unsere Israelflaggen mitnehmen, man muss heute nämlich überall Flagge zeigen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home