Montag, Oktober 16, 2006

Danke für ihren Hinweis

Umzüge bringen es mit sich, dass man anfangs sehr viele Telefonate mit irgendwelchen Anbietern diverser Leistungen führt. Strom, Gas, Telefon, Internet usw. Nicht nur sind diese Gespräche eigentlich immer nervig, nein, sie bieten bei genauerem hinhören auch viel Raum für Spekulationen.

So ist es zum Beispiel üblich, dass vor dem tatsächlichen Kundenberater eine Computerstimme vorgeschalten wird, die darüber informiert, dass einzelne Gespräche aufgezeichnet werden. Wenn man damit ein Proble habe, solle man zu Beginn des Telefonats einen "kurzen Hinweis" geben.

Jetzt fragt man sich natürlich, ob ein "kurzer Hinweis" dasselbe ist, wie die Feststellung "Ich will nicht, dass dieses Telefonat aufgezeichnet wird". Aber warum kann es dann nicht einfach heißen: "Sagen sie zu Beginn, dass sie keine Aufzeichnung des Telefonats wollen"?

Es bleibt also ein Rätsel. Ich für meinen Teil verfalle bei diesen "Hinweis"-Hinweisen jedenfalls immer ins konspirative und möchte dem Kundenberater mit den Worten "Der blaue Elefant ist gelandet. Ich wiederhole: Der blaue Elefant ist gelandet, die roten Lackschuhe sprechen lettisch!" ins Wort fallen. Vielleicht mache ich das beim nächsten Mal. Wäre schon interessant zu erfahren, ob dann vom anderen Ende der Leitung die Bestätigung kommt: "Okay, dieses Telefonat wird nicht aufgezeichnet. Danke für ihren Hinweis."