Donnerstag, Oktober 05, 2006

Fünfzig Gründe gegen Mainz - Berlin - Mainz

Es gibt viele Gründe, weshalb man nicht innerhalb eines Tages von Mainz nach Berlin und wieder zurück fahren sollte. Unter anderen, weil dann folgende Dinge passieren:

.

1.) Man muss echt früh los.

2.) Man hat Reserviert, aber auf deinem Platz sitzt eine Frau, die so alt ist, dass sie noch Kindheitserinnerungen an Zeiten hat, in denen eine Fahrt nach Berlin Wochen dauerte.

3.) Man lässt dieser Zeitzeugin des 19.Jahrhunderts ihren Triumph und sucht einen anderen Platz.

4.) Der Zug ist total überfüllt.

5.) Der einzig freie Platz befindet sich im Raucherabteil.

6.) Man ist Nichtraucher.

7.) Man hat aber keine Lust fünf Stunden zu stehen.

8.) Man ist froh, dass kaum jemand wirklich raucht und wenn, dann im anderen Eck des Abteils.

9.) Eine Truppe asozialer Frührentnerinnen stürmt in Hannover herein.

10.) Der Vierer vor deinem Platz ist noch frei.

11.) Der Vierer vor deinem Platz ist nicht mehr frei.

12.) Die Frührentnerinnen rauchen um die Wette und ihr dummes Gerede klingt nach einem Dialekt den du kennst.

13.) Man ahnte es schon und dann sprechen sie es aus: „Bei uns in Bad Dürkheim …!“

14.) Sie kommen tatsächlich aus der scheene Palz!

15.) Warum muss man Mitten in Deutschland von diesen peinlichen Menschen eingeholt werden, die man doch hinter sich lassen wollte?

16.) Sie sind als verdiente SPD-Mitglieder unterwegs in die Hauptstadt.

17.) In Berlin trennen sich die Wege, dafür regnet es.

18.) Wegen des Regens muss ein Pullover gekauft werden.

19.) Bei den Wohnungsbesichtigungen bekommt man es mit cholerischen, nervigen und inkompetenten Typen zu tun.

20.) Man findet keine Wohnung.

21.) Man sitzt schon wieder im Zug Richtung Meenz.

22.) Man hat Kopfschmerzen und zwar seitdem man im Raucherabteil gesessen hatte.

23.) Der Kontrolleur will unbedingt die Gültigkeit deiner Fahrkarte reklamieren.

24.) Man will ihm unbedingt sagen, dass er nervt.

25.) Er will unbedingt weiter reklamieren und sagt, du sollst dein Ticket auf dem Tisch liegen lassen, bis er mit „Verstärkung“ zurückkommt.

26.) Du packst dein Ticket wieder ein.

27.) Er kommt mit Verstärkung und wütet: „Ich habe doch gesagt, dass sie es auf dem Tisch liegen lassen sollen!“

28.) Du fragst (ebenfalls wütend), warum er glaubt, dir Befehle geben zu können.

29.) Allgemeines Beleidigtsein der beiden Kontrolleure.

30.) Einigung, dass dieses Ticket doch gültig ist.

31.) Abzug der beiden Deppen.

32.) Schlafen.

33.) Aufwachen, weil direkt neben dir eine Pokerpartie eröffnet wird.

34.) Wach bleiben, weil sie sich ziemlich laut und lustig gestaltet.

35.) Weiterhin Kopfschmerzen.

36.) Die Minuten bis Frankfurt HBF zählen.

37.) Frustriert damit aufhören.

38.) Kopf verrenken, beim Versuch irgendwie angenehm am Fenster zu lehnen.

39.) Frust, Langeweile, Frust und Langeweile …

40.) Endlich in Frankfurt ankommen.

41.) Die Regionalbahn verpassen.

42.) Halbe Stunde Aufenthalt haben.

43.) Von einem etwas verwirrten Mann mit dem Servicecenter verwechselt werden.

44.) Ihm diese Verwechslung nicht begreiflich machen können.

45.) Ihn beim Servicecenter abgeben.

46.) Mit dem Zug nach Mainz fahren.

47.) Um 23.00 Uhr ankommen.

48.) Mit dem Rad nachhause fahren, im Regen.

49.) Total K.O. ins Bett gehen

50.) Davon träumen, dass diese ganze anstrengende Reise völlig umsonst war, weil immer noch keine Wohnung gefunden ist.

1 Comments:

At 05 Oktober, 2006 17:33, Anonymous Anonym said...

Lieber Fuchsbauer,

vielen Dank!!
NORA**

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home