Sonntag, Oktober 22, 2006

Kurzer Nachtrag zur Al-Quds Demo

Man sollte sich zukünftig übrigens überlegen, ob eine Kundgebung gegen den Al-Quds Tag tatsächlich sinnvoll ist, zumindest in der Form wie sie gestern stattfand. Also ich für meinen Teil würde nur sehr ungern nochmals auf eine solche Veranstaltung gehen. In erster Linie, weil ich es völlig deplaziert finde, zu einem solchen Anlass Reden zu halten, in denen Israel zwar unterstützt wird, aber gleichzeitig auch Kritik z.B. an der Besatzung stattfindet. Eine Veranstalltung, die als Antwort auf eine antisemitische Demo gedacht ist, ist wohl der deplazierteste Ort um Kritik an Israel zu üben.

4 Comments:

At 22 Oktober, 2006 20:46, Anonymous Hamster said...

Wer waren denn die "namhaften, schützenswerten und antizionistischen" Schauspieler bei der Khomeini-Demo?

http://f25.parsimony.net/cgi-bin/topic-flat.cgi?Nummer=63498&Phase=Phase1&ThreadNummer=46764

 
At 22 Oktober, 2006 21:01, Blogger Fuchsbau said...

hmmm....soweit ich weiß, ist christian anders nur sänger und mel gibson will sich doch künftig etwas zurückhalten. will sagen: keine ahnung???

 
At 23 Oktober, 2006 23:49, Blogger Christoph said...

Präsenz zeigen ist wichtig. Man muss ja nicht jeden Redebeitrag ganz toll finden.

 
At 24 Oktober, 2006 09:58, Anonymous job said...

ich empfand v.a. die band auf der gegendemo als katastrophe.


http://journal1.de/content/view/51/32/

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home