Sonntag, Februar 11, 2007

Faszination Fußball


.

Was ist es eigentlich, was die Leute so daran reizt, als Fußballfan ins Stadion zu pilgern? Ist es die wunderbar aggressiv aufgeladene Atmosphäre, die Möglichkeit, mal so richtig schön rassistisch sein zu dürfen oder doch die Hoffnung, nach dem Spiel andere Menschen bestenfalls totzuschlagen? Freundlich und gelöst ist die Stimmung definitiv nicht, und wer anderes behauptet, erkläre mir bitte mal, warum jedes Bundesligaspiel von einem Großaufgebot der Polizei “betreut“ werden muss. Da sind mir die amerikanischen Sportarten wie Baseball oder Football echt lieber, da kommt es nicht zu solchen Krawallen und ein Besuch in der Arena kann tatsächlich als Familienausflug geplant werden.

Labels: , ,

2 Comments:

At 11 Februar, 2007 21:01, Blogger Julius Firefly said...

Der erheblich friedlichere Ablauf beim American Football und beim Baseball hat mehrere Ursachen: Menschen, die American Football schauen, mögen den Sport, weil er spannend ist, etwas (nachvollziehbare) passiert, und zudem intelligent ist. Da geht man ins Stadion, um dabei zu sein, und nicht, um in der Masse aufzugehen (und wir wissen und sehen immer wieder, wohin das führt). Baseball hingegen ist derartig einschläfernd, daß jedes aggressive Gefühl im Keim erstickt wird, und die Spiele nebst deren Besuch ähneln weniger einem Sportereigniss als einer Messe.

So oder so ähnlich könnte es sein.

 
At 12 Februar, 2007 15:23, Blogger msh said...

Zur Ehrenrettung des deutschen Fußball:

http://martin-hagen.blogspot.com/2007/02/fuball-macht-geil.html

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home