Montag, Februar 26, 2007

Klare Sache

Wenn man einem Terroristen wie Christina Klar irgendetwas zugute halten kann, dann wohl, dass er gerade ein grandioses Plädoyer für die Ablehung seines Gnadengesuchs geliefert hat.

Labels: ,

3 Comments:

At 26 Februar, 2007 21:08, Anonymous Hamster said...

Der wird noch als Bundestagsabgeordneter für die Linkspartei in den Bundestag einziehen, wetten?

 
At 26 Februar, 2007 22:31, Anonymous S1IG said...

@Hamster
Die Wette könntest Du wirklich gewinnen.

 
At 27 Februar, 2007 00:24, Anonymous Telegehirn said...

Es ist zu befürchten, aber hoffentlich hat sich Klar um Kopf und Kragen bzw. die Freiheit geschrieben.

Jetzt sollte doch klar sein, daß so einer nichts in Freiheit zu suchen hat. Wenn er auch wohl nicht mehr selbst als Terrorist tätig werden würde, so wäre doch so etwas wie eine Ikone des "Widerstands".

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home