Freitag, Juli 27, 2007

Langweile fuer die Massen

Ach ja, und aus der Ferne will ich jetzt auch was zum Dalai Lama schreiben. Ich finde diese Gestalt sehr, sehr langweilig. Wenn er nicht lachen und reden koente, waere er von einem handelsueblichen Glueckskeks gar nicht mehr zu unterscheiden. In der Familie nimmt er die Position des lieben Onkels ein, der fuer jeden einen netten, wenn auch voellig nutzlosen Spruch bereit haelt, immer grinst, und auch ansonsten nicht den Eindruck macht, besonders interessant zu sein. Haette ich die Wahl zwischen einem Gespraech mit "Wir sind Papst" Ratzinger und dem Dalai Lama, ich wuerde mich sofort fuer den Katholiken entscheiden.

1 Comments:

At 30 Juli, 2007 17:05, Blogger Astuga said...

Immerhin nicht zu langweilig um über ihn zu schreiben. ;)

Jedenfalls ist er das einzige religiöse Oberhaupt das Menschen ermutigt, ihren spirituellen Weg (so man überhaupt das Bedürfnis hat) nicht in der Konversion sondern vorrangig in der eigenen Kultur zu suchen.
Also das Ggt von dem was alle anderen propagieren.
Imho interessant genug um ihn, zwar nicht als meinen Oberguru, aber als Menschen zu schätzen.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home