Freitag, Juli 27, 2007

Simpsons und Singapur


Um Anke Engelke nicht als Marge ertragen zu muessen, bin ich weit gereist. Doch es hat sich rentiert. In einem Singapurer Kino guckten wir heute Abend den Simpsons Film. Es lohnt sich! Witzig, intelligent und kurzweilig, wie die Serie eben, nur laenger.
Ansonsten kann dieser Stadtstaat durch grandios guenstige Taxi-, und Kinoticketpreise glaenzen.

5 Comments:

At 29 Juli, 2007 17:11, Blogger msh said...

Ich musste für die englischsprachige Version nur ins Kino um die Ecke - aber wenn du schon mal da bist, grüß mir doch den TPR :)

 
At 29 Juli, 2007 17:32, Blogger Gideon Böss said...

Wird gemacht :-)

 
At 30 Juli, 2007 11:47, Blogger Ingo Way said...

Wir wollten doch zusammen in den Simpsons-Film, Du Abtrünniger!

 
At 30 Juli, 2007 14:11, Blogger Gideon Böss said...

Oh aeh...aber macht ja nix, ich fand den eh gut, wenn ich zurueck bin, koennen wir dennoch rein gehen. Dann kann ich endlich auch mal damit nerven, wie mies die Uebersetzung ist, und wie viele tolle Gags doch versaut wurden u.ae. :-)

 
At 31 Juli, 2007 16:53, Blogger Franklin D. Rosenfeld said...

Ja, so gesehen ist das Stadtstaat nicht schlecht. Aber wenn man an die Drogenhunde denkt, kann man das ganz anders sehen ;-)

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home