Dienstag, August 21, 2007

Wenn man...


um 04.30 Uhr nach Hause läuft, und es Mitte August ist, und der Regen einen bis auf die Knochen durchnässt, und man wegen dem nicht ganz so sommerlichen Wetter eh etwas erkältet ist, und man dann an die Klima-Paranoiker denkt, die Hitzerekorde und das schmelzen der Eisbären voraussehen, dann, ja dann wünscht man sich doch, dass zumindest diese Spinner einen grausamen Hitzetod ganz nach Art ihrer falschen Thesen und Prognosen sterben. Und zwar jetzt SOFORT!

8 Comments:

At 21 August, 2007 09:13, Blogger YBaron said...

Keiner hat gesagt es wird war um sonnig! Es wird noch wärmer und verregneter.

 
At 21 August, 2007 12:51, Blogger Gideon Böss said...

Hinweis, da ich einen Kommentar bekommen habe, der auf einen Artikel zum Klimawandel verweist:

Da ich Links nur dann in den Kommentaren zulasse, wenn ich einigermaßen überblicken kann um was es geht, ist das nur möglich, wenn es keine halben Romane sind. Mir fehlt die Zeit die zu lesen, und weil ich sie nicht lese, veröffentliche ich sie dann auch nicht.

 
At 21 August, 2007 13:01, Anonymous Hamster said...

> ...[Links]...

Du kannst auch Webverweise zulassen, deren Inhalte Du selbst nicht vertrittst, die rechtliche Lage ist dementsprechend.

 
At 21 August, 2007 13:09, Blogger Gideon Böss said...

Es geht aber eher darum, dass ich keine Links veröffentlichen will, in denen vielleicht der größte Müll steht. Und gerade Rund um den Klimawandel, die Klimakatastrophe, das Ende der Welt, gibt es da ja einiges.

 
At 21 August, 2007 13:28, Anonymous Hamster said...

Müll ist relativ.
;)

In diesem Sinne,
Viele Grüsse und weiterhin viel Erfolg!

 
At 21 August, 2007 16:53, Anonymous Anonym said...

Ein so komplexes Problem kann wohl nicht aus der Einzelperspektive beurteilt werden. Die sog. Klimaskeptiker sind in der Minderheit und werden mE von der Fachwelt nicht ernstgenommen Bitte lesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kontroverse_um_die_globale_Erw%C3%A4rmung

 
At 21 August, 2007 17:43, Anonymous Hamster said...

"Ein so komplexes Problem kann wohl nicht aus der Einzelperspektive beurteilt werden."

Och, denk mal an das Waldsterben (oder an Ebola, BSE und so), da war sich die Allgemeinheit doch auch relativ sicher bzgl. der Relevanz. Jeder Politiker, der noch was werden wollte, schwamm eben mit, Rudelverhalten pur.
(Aber vielleicht kriegen wir das in Brüssel ja noch irgendwie hin mit der Strafbarkeit des "Klimaleugnens". ;)

 
At 23 August, 2007 14:47, Anonymous Anonym said...

Man sollte nicht den Fehler machen Wetter (= Fluktuationen) und Klima (= mittlerer Zustand des atmosphärischen Systems) zu verwechseln. So was sollte in jedem Einführungsbuch zur Klimatologie stehen und vielleicht sollten Sie da mal einen Blick hineinwerfen. Schadet sicher nicht.

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home